Suche:
Zentralruf 04103 / 165 65

Erdbestattung

Die Beerdigung des Verstorbenen in einem Sarg

Erdbestattung - Rieprich Bestattungen in Wedel

Die Erdbestattung ist die traditionelle Bestattungsart und hat sich bis heute nur wenig verändert. Eine besondere Willenserklärung ist hierfür nicht notwendig. Eine Erdbestattung muss bis neun Tage nach dem Tod erfolgen.

Bei einer Erdbestattung wird in der Regel der Sarg in einer Friedhofskapelle, einer Einsegnungshalle oder unserer eigenen Trauerhalle in Elmshorn aufgebahrt. Dort findet meistens auch die Trauerfeier mit der Familie, den Freunden und Bekannten des Verstorbenen statt. Nach der Feier folgt die Trauergemeinde dem Sarg bis zum Grab und nimmt dort noch einmal Abschied. Meist laden die Angehörigen oder ein beauftragter Freund die Trauergäste und den Pastor oder Redner zu einer kleinen Zusammenkunft im Trauerhaus oder in einer Gaststätte ein.

Bei einer Erdbestattung haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

  • Die Reihenstelle wird von der Friedhofsverwaltung zugewiesen. Nach Ablauf von 25 Jahren ist im Allgemeinen die weitere Nutzung oder erneute Belegung durch Familienangehörige nicht mehr möglich.
  • Bei der Wahlstelle suchen die Angehörigen die Grabstelle auf dem Friedhof selbst aus. Nach der Ruhefrist kann das Nutzungsrecht verlängert werden.

Wir stehen Ihnen für alle Fragen, die Sie zu Bestattungsart, Bestattungsort und der Durchführung der Bestattung haben, zur Verfügung.